Kontakt

Veranstaltung: 50 Jahre der Gastarbeiter aus Jugoslawien und heutige Migration aus dem Balkanraum

Im Jahre 1968 herrschte in Deutschland Vollbeschäftigung. Das deutsche Wirtschaftswunder war voll im Gange. Wachsender Arbeitskräftebedarf veranlasste den Staat, in südlichen Ländern am Mittelmeer Arbeitskräfte anzuwerben. In München wurden Bauarbeiter gebraucht, weil für die Olympischen Spiele 1972 ein neues U-Bahnnetz und ein Olympiastadion gebaut wurden. Ein Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Sozialistischen Föderativen Republik Jugoslawien wurde unterschrieben. Was waren die wichtigsten Vereinbarungen?

Die neue Migration aus dem Balkan ist ein Phänomen, das weder von Seite der Herkunftsländer noch von der deutschen Seite analysiert und betrachtet wurde. Wurden die neuen Fachkräfte ausgebeutet? Wer kümmert sich um tausende Familien, die in eine Stadt gekommen sind, in der es kaum Wohnmöglichkeiten gibt? Was ist mit der Sprache, mit den Kindern in den Schulen und in den KITAs?

Wir versuchen bei unserer Veranstaltung mit Fachkräften und Beraterinnen und Berater, aber auch mit den Betroffenen eine Antwort auf diese Fragen zu bekommen.

Datum: 08. November 2018
Einlass: 18:30h, Beginn: 19:30h 
Begüßung: Sadija Klepo
Einleitung: Bosiljka Schedlich
Moderation: Denijen Pauljevi?
Ort: Der Saal in der Schillerstraße 23a, 80336 München

Hilfe von Mensch zu Mensch e.V., der Geflüchteten- und Migranten- Verein, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus 70 Nationen, glaubt seit 1992 daran, dass die Begegnung von Menschen über kulturelle Grenzen hinweg Perspektiven und Chancen schafft. 

Ein wichtiger Bestandteil der Vereinsarbeit ist das Balkantage-Festival, auf dem ursprünglich die Menschen aus ehemals verfeindeten Balkanländern zusammengeführt wurden, wo sich seit Jahren Münchnerinnen und Münchner jeglicher Herkunft begegnen und den Balkan jenseits der üblichen Klischees kennenlernen können.

2018 hieß das Motto der Balkantage „Traumland Deutschland“. Wie haben die Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter vom Balkan München geprägt? Was sind die Chancen und Risiken einer anhaltenden Einwanderung für diese Stadt? Wie können Kunst und Kultur vom Austausch zwischen dem Balkan und Deutschland profitieren? Welche Vorstellungen haben sich erfüllt, worin sind ihre Erwartungen enttäuscht worden? 

Das sind nur einige von vielen Fragen, die, organisiert vom Geflüchteten- und Migrantenverein Hilfe von Mensch zu Mensch – mit seiner 26-jährigen Erfahrung – im Rahmen der 12. Balkantage gestellt wurden. 

2019 heißt das Motto „Der Balkan – Raum der Möglichkeiten“. 

Siehe auch www.balkantage.org

Facebook Veranstaltung

Diese Website verwendet Cookies um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr zu erfahren, auch dazu, wie Sie Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen können.