Kontakt

Mit „Einstieg Deutsch“ kann jetzt jeder Deutsch lernen

„Einstieg Deutsch“ ist ein bundesweites Projekt zur sprachlichen Erstförderung von Geflüchteten. Das Lernangebot ermöglicht es Geflüchteten ab 16 Jahren, die bisher keinen Zugang zu einem Integrationskurs haben, sich Deutschkenntnisse auf dem A1-Niveau anzueignen. So können auch Geflüchtete mit unklarer Bleibeperspektive endlich Deutsch lernen!

Hilfe von Mensch zu Mensch e. V. bietet seit Juni Einstiegskurse in Pöcking, Unterhaching, Bad Tölz, Inning und Starnberg – Kurse an weiteren Standorten sind geplant.

Was zeichnet die Einstiegskurse aus? Es werden überwiegend Sprechfähigkeit und Hörverstehen trainiert. So sollen die Geflüchteten lernen, sich im Alltag zurecht zu finden und sich eine erste Orientierung erarbeiten.

Besonders spannend: Die Einstiegskurse beruhen auf einem Blended-Learning-Konzept, das bedeutet: Neben dem klassischen Unterricht kann auch mit der Sprachlern-App „Einstieg Deutsch“ oder dem Lernportal „ich-will-deutsch-lernen.de“ gearbeitet werden.

Die Einstiegskurse bieten  - bei Bedarf -  100 Unterrichtseinheiten zur Alphabetisierung und bereiten die TeilnehmerInnen in weiteren 200 Unterrichtseinheiten auf das A1-Niveau vor. Zusätzliche Unterstützung erhalten die TeilnehmerInnen durch ehrenamtliche LernbegleiterInnen. Außerdem können sie an Exkursionen teilnehmen, um Unterrichtsinhalte in der Praxis einzuüben.

Damit auch geflüchtete Frauen an den Kursen teilnehmen können, gibt es bei Bedarf eine Kinderbetreuung.

„Einstieg Deutsch“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne Dino Mehic (dino.mehic@hvmzm.de) oder Marijana Pinkert (marijana.pinkert@hvmzm.de).

Bildquelle: https://portal-deutsch.de/unterrichten/einstieg-deutsch-projektfoerderung/Konzept/

Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.