Frühe Chancen

Frühe Chancen

Sprache im Kleinkindalter fördern

Das Projekt “Frühe Chancen” begann 2012 im Rahmen des Bundesprogramms„Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration“, das sich auf die Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen konzentriert. Der Fokus dieser Initiative liegt auf Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf und strukturell benachteiligten, ländlichen Räumen mit einem mangelnden frühkindlichen Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsangebot. Da die Sonnila-Krippen unseres Vereins alle Voraussetzungen für eine Schwerpunkt-Kita erfüllen, war die Teilnahme an der Bundesinitiative ein voller Erfolg: Der Verein erhielt somit Mittel für eine zusätzliche Fachkraft, die ausschließlich Angebote zur Sprachförderung realisierte. Außerdem konnte das bestehende pädagogische Personal im Bereich der kindlichen Sprachentwicklung geschult und gefördert werden. Die Förderung des Projektes hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt.

Das Projekt lief zum Ende 2015 aus. Am 13.11.2015 fand an der Städtischen Fachakademie für Sozialpädagogik in München eine Abschlussveranstaltung statt. Zu diesem Anlass gab es einen inhaltlichen Beitrag des Deutschen Jugendinstituts (DJI) von Mechthild Leier und Katrin Pischetsrieder. Dabei wurde der fachliche Ansatz vorgestellt und die ersten Evaluationsergebnisse des Projekts präsentiert. Danach wurden alle Kitas, die am Projekt teilgenommen haben, mit einer Urkunde geehrt, die Sprachförderkräfte bekamen eine Anerkennungskunde. Einige Einrichtungen haben ihre Arbeit exemplarisch durch Präsentationen vorgestellt.

Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.