Medienspiegel

Medienspiegel

Mit ihrer Berichterstattung helfen Medien, unsere gemeinnützige Tätigkeit in die Öffentlichkeit zu tragen und damit Themen rund um Migranten und Flüchtlinge einer breiteren Masse zugängig zu machen. Eine Auswahl des Medienechos unseres Vereins finden Sie hier auf dieser Seite:

9. Februar 2017: Die Süddeutsche berichtet über die unmenschliche Abschiebepolitik am Beispiel eines jungen Paares aus Afghanistan, das derzeit in der Containeranlage Krailling lebt. Auch unser Asylsozialberater Julian Mantoan kommt dort zu Wort.

6. Februar 2017: Unser Sonnila-Krippenteam hat sich auf den Münchner Bildungstagen Anfang Februar präsentiert. Das Unfugtheater hat unsere Mitarbeiterin Ilka Kemser interviewt. Zum Beitrag

12. Januar 2017: Für Deutsch brauchst Du starke Nerven, so die Erfahrung der meisten Zuwanderer. In unseren Deutschkursen in München, aber auch in vielen Landkreisen, wollen wir die besten Rahmenbedingungen dafür bieten. Der Merkur berichtete über unser ganz besonderes Angebot in Freising.

24. Dezember 2016: Der Merkur berichtet über die Weihnachtsaktion unserer Asylsozialberatung in Wolfratshausen unter dem Motto "Flüchtlinge sagen danke". Auch das Gelbe Blatt berichtet.

Dezember 2016: Die Süddeutsche berichtet über unsere Fortbildung zum interkulturellen Botschafter. Wir haben diese Schulung ins Leben gerufen, um jungen Flüchtlingen und Migranten das Werkzeug an die Hand zu geben, als interkulturelle Mediatoren tätig zu sein. Der Merkur hat eine Teilnehmerin dazu befragt.

7. Dezember 2016: Wir machen mit beim Regionalgeld in Freising. Diese Initiative fördert das Zahlen mit der Regionalwährung Bärling. Alle, die mit dem Bärling zahlen, können auch für uns spenden.

24. November 2016: Die Augsburger Allgemeine berichtet über einen Abend im Rahmen der Schondorfer Begegnungen mit unserem Mitarbeiter Denijen Pauljevic. Der 42-jährige kam einst selbst als Flüchtling aus Belgrad nach München. Er erzählte eindrucksvoll von seinen Erfahrungen als Asylbewerber.

17. November 2016: Der Merkur berichtet über eine Veranstaltung, die das Leben der Flüchtlinge in ihrer neuen Heimat Bad Tölz beleuchtet. Wir haben dieses Treffen mit organisiert.

17. November 2016: Anlässlich unseres Tages der offenen Tür in unserer Asylsozialberatung in Bad Tölz berichteten sowohl Merkur als auch die Süddeutsche über unser Engagement. Der Merkur berichtet ausführlich!

15. November 2016: Auch in Penzberg haben wir nun eine Asylsozialberatungsstelle. Der Penzberger Merkur berichtet über unsere Mitarbeiterin Elena Shushunova. Sie war bereits in Geretsried als Asylsozialberaterin tätig und steht seit Anfang November den Flüchtlingen in Penzberg zur Seite. Auch im Gelben Blatt wird über unsere Beraterin berichtet.

24. Oktober 2016: Ende September tourten 50 spannende Menschen aus Kultur- und Kreativwirtschaft begleitet von einem Filmteam der Gesellschaf für Wirtschaftsförderung (GfW), Starnberg, zu fünf Kulturräumen im Landkreis Starnberg. Krönender Abschluss: ein Besuch in der GU Forsthaus Mühltal, ein ehemaliges Hotel mit Gaststätte, welches seit 2013 Asylbewerber beherbergt. Zum Film 

4. Oktober 2016: Die Flüchtlinge in Miesbach haben eine neue Anlaufstelle. Seit Juni berät unser Verein in der Wallenburger Straße. Ein Zeichen, dass die Aufgabe Integration nicht kleiner wird, wie der Merkur die Lage einschätzt. 

30. September 2016: Dr. Dieter Hüttner, Vorstand unseres Vereins, erzählt in der Sudetendeutschen Zeitung von seinem bewegten Leben und seinem Engagement für die Münchner Hilfsorganisation.

25. September 2016: In den 1970ern war es ein kleines Restaurant mit einer Diskothek, heute berhebergt das Forsthaus Mühltal 55 Asylbewerber. Doch vermutlich müssen diese Ende des Jahres ausziehen, das Landratsamt möchte die Unterkunft schließen. Für die Zeit danach hat Sadija Klepo, unsere Geschäftsführerin, eine Idee, wie sie der Süddeutschen Zeitung verriet. 

29. August 2016: Die Zahl der minderjährigen Flüchtlinge ist seit 2013 enorm gestiegen, wie die Süddeutsche Zeitung berichtet. Die Kapazitäten, die jungen Menschen zu unterstützen, waren anfangs sehr begrenzt. Projekte wie K.O.M.M. mit! - im Artikel erwähnt - sorgen dafür, dass die jungen Flüchtlinge eine Ausbildung bekommen und Deutsch lernen können. Ein Aufgabe, die weiterhin relevant bleibt.

1. August 2016: Sadija Klepo gibt im Münchner Aus- und Fortbildungsradio 94.5 ein Interview zu den Zielen der Hilfsorganisation Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. Sie erreicht damit vor allem junge Menschen, die sie für ein gesellschaftliches Engagement begeistern möchte.

6. Juli 2016: Unsere Mitarbeiterin Amira Hadzibeganovic aus Bosnien spricht in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung über ihre erste Zeit in München, ihr Engagement für den Verein und was sie an München mag.

27 Mai 2016: In Reichersbeuern befindet sich die größte Flüchtlingsunterkunft im südlichen Landkreis von Bad Tölz-Wolfratshausen, berichtet Merkur. Zu den hauptamtlichen Helfern am Kranzer zählt unser Asylsozialberater Sayed Naim Amiri, der selbst einmal als Asylbewerber in den Landkreis kam. Willkommen im Team, Herr Amiri!

24. Mai 2016: Wir sind glücklich einen Artikel über das Projekt "Vorlesenachmittag für Familien auf Persisch" in Freising, zu dessen Veranstaltern unser Verein gehört, im Forum Freising zu lesen!

24. Mai 2016: Die Süddeutsche Zeitung berichtet über verschiedene Projekte und Initiativen, die Asylsuchende auf ihren Arbeitmarkt Unterstützen. Eine dieser Initiativen verwirklicht der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Zusammenarbeit mit unserem Verein, der Asylsuchende an Unternehmen im Wirschaftsverband vermittelt. 

15.4.2016: Jimmy Hartwigs Flüchtlings-Kicker
Ein schöner Artikel des Münchner Merkurs, wie Fussball (mit Jimmy Hartwig) das Leben in der von uns betreuten Unterkunft in Inning bereichert.

14. März 2016: Interview Verena Luft durch „Grünwald mit Herz“
Fragen an die Asylsozialarbeiterin Verena Luft (25 Jahre), die Flüchtlinge in der Traglufthalle Wörnbrunn betreut.

13. März 2016: Wir freuen uns sehr über diesen äußerst gut recherchierten FAZ-Bericht über die von uns betreute Traglufthalle in Grünwald: Banlieue vom Feinsten
Etwa 300 männliche Asylbewerber leben im Münchner Vorort Grünwald. Kann das gutgehen? Ja, sagen Helfer. Einige Frauen sehen das anders.

11. Februar 2016: Die Süddeutsche Zeitung, die Abendzeitung und der Münchner Merkur (12. Februar) berichten, dass drei unserer Asylsozialberaterinnen fast 300 männliche Flüchtlinge in der Traglufthalle der Gemeinde Grünwald betreuen. Entgegen der Sorgen mancher Bürger vor Ort, gibt es nach Auskunft der Polizei keine Übergriffe auf Bürger und die Asylsozialberaterinnen erleben die Flüchtlinge als respektvoll und freundlich. Mehr dazu auf abendzeitung-muenchen.de und sueddeutsche.de

05. Februar 2016: Der Tölzer Kurier berichtet über die freiwillige Rückkehr von Flüchtlingen in ihre Heimat. Dass es Flüchtlingen in Deutschland nicht gefalle, wertet der Tölzer Kurier als „starkes Zeichen“ und zitiert die Asylsozialberaterin Irene Gifthaler, die für uns im Landkreis Miesbach tätig ist und die Herausforderungen für Rückkehrer kennt.

15. Januar 2016: Über eine unserer neuen Asylsozialberaterinnen berichtet der Tölzer Kurier. Andria Maddison Lund betreut in Lenggries und Jachenau Asylbewerber und schult diese unter anderem zum Thema „Gleichberechtigung“.

18. Dezember 2015: Der Starnberger Merkur berichtet über eine internationale Party, die von Ehrenamtlichen, Asylbewerbern und Asylsozialberatern von Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. in der Asylbewerberunterkunft Mühltal gemeinsam organisierte wurde. Auf dieser Party kochten Asylbewerber unterschiedlichster Nationen für alle Gäste und stellten einen DJ, der für eine ausgelassene Stimmung sorgte.

09. Dezember 2015: Hallo berichtet über das neunte Truderinger Zukunftsgespräch zum Thema Flüchtlinge, das dieses Jahr besonders optimistisch beleuchtet wurde. Zu der Diskussion war auch unsere Geschäftsführerin Sadija Klepo geladen.

08. Dezember 2015: Mehrere Flüchtlinge, die keinen adäquaten Schulabschluss haben, werden in unserem Schulprojekt Holzkirchen betreut. Ziel: der einfache Mittelschulabschluss. Den ersten Test haben 2/3 der Schüler bereits im ersten Anlauf geschafft: das offizielle Sprachzertifikat A1. Über die Zeugnis-Vergabe berichtet auch der Münchner/ Holzkirchner Wochenanzeiger.

24. November 2015: Über die Münchner Ausstellung „A foreign encounter“, deren Hälfte des Erlöses an Hilfe von Mensch e.V. gehen soll, berichtet der Münchner Wochen Anzeiger sowohl im Druck als auch online. Mehr auf wochenanzeiger.de.

21. November 2015: Auch international findet unser Verein Beachtung. So berichtet Al Jazeera Balkans über die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an die Geschäftsführerin Sadija Klepo und die Arbeit des Vereins. Mehr dazu auf balkans.aljazeera.net 

20. November 2015: Der Tölzer Kurier unterstützt mit einem Bericht unsere Suche und die der Gemeinde Lenggries nach einem geeigneten Mitarbeiter für die hauptamtliche Ehrenamtskoordination in Lenggries. Diese soll den Asyl-Helferkreis der Freiwilligen in Lenggries unterstützen.

11. November 2015: Sadija Klepo mit einem großen Porträt in Hallo München. Anlass: ihre aktuelle Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Themen: eine Bandbreite von A-Z wie Migration, Gewalt gegen Flüchtlinge, Dankbarkeit, dass Deutschland ihre eigenen Kinder vor dem Krieg gerettet hat und mehr. Über die Auszeichnung von Sadija Klepo, Gründerin und Geschäftsführerin unseres Vereins, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande berichten mehrere Medien, unter anderem der Wochenanzeiger Online. Mehr dazu auf wochenanzeiger.de

04. November 2015: Merkur Online berichtet über die Schulungen für Flüchtlingshelfer, die wir in Zusammenarbeit mit dem Kreisbildungswerk in Bad Tölz anbieten. Vor allem auf die Herausforderungen, die in der Zusammenarbeit mit Flüchtlingen entstehen, geht der Merkur Online-Artikel dabei ein. Mehr dazu auf merkur.de 

30. Oktober 2015: Die Süddeutsche Zeitung berichtet ebenso wie der Tölzer Kurier (04. November 2015) und das Gelbe Blatt (04. Oktober 2015) über die kostenfreien Schulungsangebote, die wir gemeinsam mit dem Kreisbildungswerk anbieten, um Asylhelfer in Bad Tölz bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu unterstützen. Mehr dazu auch auf merkur.de.

26. Oktober 2015: Dagmar Neumann, Leiterin des Projektes „Lernförderung Neuperlach“ gewinnt bei dem tz-Gewinnspiel „Mitspielen und gewinnen“ 14 teatro-Plätze als Dankeschön für ihre Helfer. Die tz über die Mitarbeiter des Projektes: „Ohne sie hätten viele Kinder [aus Migrantenfamilien] wahrscheinlich gar keine Chance auf einen Schulabschluss.“

21. Oktober 2015: Bild München berichtet nach der Pressekonferenz von Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. über die Tätigkeit des Vereins an der Balkan-Einreiseroute sowie in Grünwald. In Grünwald kümmert der Verein sich ab dem 01. November 2015 um rund 300 Flüchtlinge, die in einer Traglufthalle untergebracht sind. 

28. September 2015: Merkur Online über die schwierige Lage in der Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Miesbach (Tegernsee), in dem unsere Mitarbeiterin Irene Gifthaler die Verantwortung für 220 Asylbewerber in 13 Unterkünften hat. Mehr dazu auf merkur.de

23. September 2015: Der Starnberger Merkur berichtet über das Haus Birgitta in Tutzing, in dem wir seit mehreren Monaten fünf unbegleitete, minderjährige Mädchen betreuen. Die Journalistin: „Es ist auffallend, wie gut die durch den Migranten- und Flüchtlingsverein Hilfe von Mensch zu Mensch betreuten Mädchen Deutsch sprechen“ und verweist auf den Anspruch des Vereins, dass die jungen Menschen für ihre Zukunft schnell Deutsch lernen und einen Schulabschluss absolvieren.

07. August 2015: Merkur Online über mehrere Flüchtlinge, die sich im Landkreis Starnberg um einen Acker - den Sonnenacker – kümmern und dabei von unserer Mitarbeiterin Sabine Dutta unterstützt werden. Mehr dazu auf merkur.de

8. Juli 2015: Der Kreisbote Starnberg über den Erfolg des Benefizkonzertes im Asylbewerberheim Mühltal am Starnberger See, bei dem fast 2.000 € zusammen und zwischen Einheimischen und Flüchtlingen persönliche Begegnungen stattfanden. Mehr dazu hier.

7. Juli 2015: Die Abendzeitung berichtet über den Hungerstreik von Flüchtlingen, die bisher vergeblich auf ihre Behördenentscheide warten. „Wir machen uns große Sorgen“, sagt Betreuerin Elena Sushunova von  „Hilfe von Mensch zu Mensch“ e.V. „Wir versuchen, die Männer zum Essen zu bewegen.“ Doch die drei sind erwachsen – und „ihre Not so groß, dass sie sich für diesen Weg entschieden haben – in der Hoffnung, dass sich etwas bewegt.“

Aktuelles

Tag der offenen Tür in der GU Geretsried Tag der offenen Tür in der GU Geretsried

29.03.2017

Am 28. März war die neue Flüchtlingsunterkunft in Geretsried der Öffentlichkeit zugänglich. Besucher erhielten einen Einblick, wie der Alltag der Flüchtlinge dort aussieht. Mit dabei waren auch unsere Asylsozialberater vor Ort. Süddeutsche und Merkur berichteten.

Mehr Infos
Die Süddeutsche berichtet über ein junges afghanisches Paar in Krailling Die Süddeutsche berichtet über ein junges afghanisches Paar in Krailling

15.02.2017

9. Februar 2017: Die Süddeutsche berichtet über die unmenschliche Abschiebepolitik am Beispiel eines jungen Paares aus Afghanistan, das derzeit in der Containeranlage Krailling lebt. Auch unser Asylsozialberater Julian Mantoan kommt dort zu Wort.

Mehr Infos
I am a Migrant I am a Migrant

09.02.2017

Unsere Gründerin und Geschäftsführerin Sadija Klepo hat bei "I am a Migrant" ihre Geschichte erzählt. "I am a Migrant"  ist zugleich Kampagne und Plattform. Sie schafft einen Ort für die persönlichen Geschichten von Migrantinnen und Migranten und will so den Vorurteilen und Hassreden in Politik und Gesellschaft entgegentreten. Sehen Sie sich das Video an. 

Mehr Infos
Wir im Film Wir im Film

31.12.2015

Florian Karner hat einen kleinen Film über unseren Verein gedreht, mit dem er sich an der Hochschule für Film und Fernsehen in München beworben hat. Schauen Sie doch mal rein!

Mehr Infos

Kontakt

Ariane Suckfüll

Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Landsberger Str. 402/2. OG, 81241 München

Tel.: 089 189 179 854

Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. nutzt Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Indem Sie fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu.