Mit individueller Betreuung zum Erfolg

Für Verwirrung haben in letzter Zeit Erhebungen des Leibniz-Instituts für deutsche Sprache (IDS) und des Mannheimer Goethe-Instituts gesorgt. Danach erreichten nur 5,5% Prozent der Teilnehmer an Integrationskursen das B1-Niveau, während laut Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) 62% der Teilnehmer*innen 2018 in allgemeinen Integrationskursen die Abschlussprüfung mit diesem Sprachniveau abschlossen. Die erheblich unterschiedlichen Ergebnisse erklären die Wissenschaftler mit dem unterschiedlichen Zeitpunkt der Erhebung: Bei den Instituten war dies vor und beim BAMF während der Prüfung. Das BAMF empfindet die Studie von IDS und Goethe-Institut als wenig aussagekräftig, da sie nicht den üblichen Standards entspreche, die Auswahl der Kurse nicht repräsentativ und die den Absolventen vorgegebene Thematik sehr begrenzt gewesen sei.

In den Integrationskursen von Hilfe von Mensch zu Mensch e.V., den allgemeinen Integrationskursen, Eltern- und Frauen- sowie Alphabetisierungskursen, erreichten im Jahr 2018 49% der Teilnehmer*innen erfolgreich das Sprachniveau B1 und darüber hinaus 39% das Sprachniveau A2. 88% unserer Schüler*innen haben so nachweisbar von unseren Integrationskursen profitiert. 12% der Teilnehmer*innen blieben unter A2, was jedoch auf den erheblich gestiegenen Anteil von Analphabeten zurückzuführen ist, welche eine stärkere Betreuung bedürfen. Außerdem drückt sich diese lernungewohnte Gruppe oft mündlich gut aus, scheitert aber am schriftlichen Teil.

Genau hier sehen es unsere engagierten Mitarbeiter*innen als ihre Aufgabe, auf die individuellen Stärken und Schwächen unserer Kursteilnehmer*innen einzugehen. Dadurch ermöglichen wir, dass auch diese Hürden erfolgreich genommen werden.