Satzungsänderung im Rahmen der letzten Mitglieder*innen-Versammlung beschlossen

Am 24. Juni fand eine Mitglieder*innen-Versammlung statt, deren wichtigste Ergebnisse im Folgenden kurz erläutert werden.

Der zentrale Beschluss lag in einer Änderung der Satzung, die ein drittes Organ als Ergänzung zu den Mitglieder*innen und dem Vorstand vorsieht. Dabei handelt es sich um einen Aufsichtsrat, der die Handlungen des Vorstands kontrolliert und finale Entscheidungen trifft. Die Aufgaben des Vorstandes sind weiterhin operativer Art und betreffen somit bestimmte Maßnahmen des Kerngeschäfts. Der Grund für diese Anpassung liegt in dem stetigen Wachstums des Vereins, das inzwischen eine Größe erreicht hat, die ein weiteres entscheidungsfähiges Gremium erfordert, das einen umfassenden Überblick über die Vereinstätigkeiten behält.

Bei derselben Mitglieder*innen-Versammlung wurde auch die personelle Zusammensetzung des Aufsichtsrats gewählt. Daraus ging folgendes Ergebnis hervor: den Vorsitz des Aufsichtsrats übernimmt Herr Christian Müller, den stellvertretenden Vorsitz Frau Sadija Klepo. Außerdem gibt es fünf weitere Mitglieder*innen, namentlich: Anela Malinovic, Mirsad Kunic, Elez Mustafic, Gordan Hadzic und Bert Ralf Bornemann. Zuletzt wurden Frau Brigitte Geist und Herrn Martin Parzhuber das im Aufsichtsrat vorgesehene Amt der Kassenprüfer*innen zugeschrieben.

Wir freuen uns darüber, dass der Vorstand und Mitglieder*innen mit der Satzungsänderung auf konkrete Veränderungen und Bedürfnisse des Vereins reagieren und sehen der Umsetzung der Änderung zuversichtlich entgegen.