Gründerin Sadija Klepo

Interview mit Sadija Klepo, geführt von Dr. Vivienne Marquart am 30.08.2018 im Rahmen des Projekts Migration bewegt die Stadt. Geschichte und Gegenwart der Migration in München von Stadtarchiv München und Münchner Stadtmuseum.


Die Geschichte unseres Vereins ist eng mit dem Leben von Gründerin Sadija Klepo in Deutschland verbunden. 1992 selbst aus dem damaligen Kriegsgebiet Bosnien-Herzegowina mit ihrem Mann und ihren drei Kindern geflohen, widmete sie sich gleich nach ihrer Flucht ihren Leidensgenossen. Im Auffanglager Marienthal bei Bonn ließ sie andere Flüchtlinge und deren Kinder nicht verzweifeln. „Ihr seid jemand! Nehmt euer Schicksal selbst in die Hand“, sagte sie und gründete eine Flüchtlingsinitiative, die rasch zum Ausgangspunkt von Hilfe von Mensch zu Mensch e.V. wurde.

Seither ist Sadija Klepo Motor und „Spiritus Rector“ für alle Maßnahmen und Aktivitäten des Vereins. Sie hat dessen programmatische und zukunftsweisende Aktivitäten entwickelt, in die Wirklichkeit umgesetzt und zugleich mit Tatkraft, Intellekt, Überzeugung von der Notwendigkeit der alle nationalen und sozialen Grenzen überschreitenden Arbeit und ihrem unbeugsamen Mut als Ausländerin in Deutschland Maßstäbe gesetzt.

Dabei hat sie niemals die realen Probleme der Menschen vergessen, denen sie trotz ihrer Geschäftsführertätigkeit für den Verein auch als Beraterin für Flüchtlinge und Asylsuchende begegnet, und denen Deutsche und Migranten in gleicher Weise ausgesetzt sind. Dieser Bezug zur Wirklichkeit von Ausländern und ihrer deutschen Mitbürger in München und Deutschland zeichnet sie aus und ist zugleich Geheimnis ihres Erfolges und damit auch des Vereins. Auszeichnungen, Danksagungen und nicht zuletzt die Ernennung zur Ehrenvorsitzenden des Vereins zeigen die Anerkennung und Bewunderung, die Sadija Klepo als starke Frau mit einer Vorreiterrolle in der Flüchtlingshilfe gebührt. Ihre Biographie ist gleichzeitig ein Nachzeichnen von über 20 Jahren Vereinsgeschichte.

Sadija Klepo wurde in Bosnien-Herzegowina geboren und hat in Sarajewo Journalismus studiert. 1992 verließ die dreifache Mutter mit ihren Kindern die vom Krieg betroffene Heimat und kam nach Deutschland. Schon wenige Wochen nach ihrer Ankunft startete sie Hilfsaktionen. Sie sammelte Geld- und Sachspenden, die sie zum größten Teil selbst in Konvois in die Kriegsgebiete auf dem Balkan brachte. Aus diesen Hilfsaktionen ist der gemeinnützige Verein „Hilfe von Mensch zu Mensch e.V.“ hervorgegangen, der seit nunmehr 23 Jahren kontinuierlich für die Flüchtlings- und Migrantenselbsthilfe in Deutschland steht.

Eine erfolgreiche Integration setzt ein gesichertes Selbstverständnis der eigenen Herkunft und Identität voraus. Unter dieser Devise hat Sadija Klepo die nationalen und sozialen Grenzen in ihrer Arbeit überwunden und in Deutschland Maßstäbe in der Integrations- und Migrationsarbeit gesetzt. Durch ihre ununterbrochene humanitäre Tätigkeit ist Sadija Klepo zu einer lebendigen Kontaktstelle für Migranten und Flüchtlinge geworden.

Da ihr besonderes Interesse der Sorge um eine bessere Zukunft für die junge Generation gilt, hat sie 1998 und 2002 Partnerschaften zwischen Münchner Schulen und Schulen auf dem Balkan gegründet. Im Jahre 2002 startete sie in Zusammenarbeit mit dem Münchner Jugendamt die Initiative zur Sprachförderung und sozialen Integration von unbegleiteten Minderjährigen, die neben den traumatisehen Erlebnissen ihrer Kindheit eine lange Serie von Misserfolgen und Ausgrenzungen hinter sich haben. Um zugewanderten Müttern den Besuch von Deutschkursen zu ermöglichen, gründete sie 2010 Sonnila-Krippen mit Kurzzeitkrippenplätzen.

Sadija Klepo moderiert seit 2001 wöchentlich die multiethnische und mehrsprachige Sendung „Blickpunkt Balkan“ auf Radio Lora und informiert in der Sendung „Portal Migration“ zur Situation der Flüchtlinge und Migranten in München und Deutschland.

Sadija Klepo betont immer wieder, dass das Zusammenleben zwischen der einheimischen Bevölkerung und den neu Angekommenen nicht durch Gesetze und politische Forderungen geregelt werden kann, sondern durch das tägliche Miteinander. Sie fordert von den Flüchtlingen aber auch, dass sie durch eigene Initiative Verantwortung übernehmen für die Entwicklung der zukunftsorientierten Gesellschaft in ihrer neuen Heimat.

Ausführliche Biographie

Kontakt

Sadija Klepo
Gründerin und Geschäftsführerin
Landsberger Straße 402 
81241 München
Tel.: 089 1891798-55
Fax: 089 1891798-57

sadija.klepo@hvmzm.de