Flüchtlings- und Integrationsberatung (FIB)

Unsere Berater*innen bieten Verfahrens- und Sozialberatung an. Sie unterstützen neu zugewanderte, dauerhaft bleibeberechtigte Menschen mit Migrationshintergrund sowie Asylbewerber*innen, ihren Alltag in Deutschland zu bewältigen. Weiter werden seit längerem in Deutschland lebende Menschen mit Migrationshintergrund in begründeten Einzelfällen beraten.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie arbeiten wir nur noch nach telefonischer Terminvereinbarung. Als positiven Effekt haben wir dadurch mehr Zeit und mehr Aufmerksamkeit für unsere Klienten. Die Beratung erfolgt mit Mundschutz und Schutzglas. Unsere Klienten benutzen ebenfalls Mundschutz und haben Verständnis, wenn sie ohne Termin nicht beraten werden können.

Im Rahmen der Flüchtlings- und Integrationsberatung informieren und unterstützen unsere Berater*innen und geben Orientierungshilfen zu folgenden Schwerpunkten:  

  • Förderung des gegenseitigen Verständnisses und der wechselseitigen Akzeptanz
  • Konfliktbewältigung in Unterkünften, Wohnungen und im sozialen Umfeld
  • Hilfe bei Erkrankungen, insbesondere auch bei seelischen Erkrankungen oder bei Behinderung
  • Allgemeine Unterstützung bei der beruflichen Integration
  • Vermittlung in Deutsch- und Integrationskurse
  • Besuch von Kindertageseinrichtungen und Schulen durch Kinder und Jugendliche
  • Niederschwellige Betreuung von Kinder in Aufnahmeeinrichtungen
  • Aufklärung über die Möglichkeiten des Schutzes gegen Gewalt
  • Eröffnen und Verbessern der Integrationschancen unter Berücksichtigung des Prinzips „Fördern und Fordern“
  • Förderung der Teilhabe und Chancengleichheit von Menschen mit Migrationshintergrund in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens
  • Hinweise auf die Bund- bzw. Länderprogramme REAG (Reisebehilfen) und GARP (Startbeihilfen)

Zudem sind die Flüchtlings- und Integrationsberater*innen Ansprechpartner für:

  • Ehrenamtliche und Helferkreise
  • Kindergärten, Schulen und Arbeitgeber
  • Ärzte und Krankenhäuser
  • Behörden und weitere Akteure der Integrationsarbeit

Rechtliche Basis der Beratung ist die Beratungs- und Integrationsrichtlinie (BIR) des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziale, Familie und Integration. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern und für Integration gefördert.

Standorte

Kontakt

Neven Klepo
Gesamtkoordination Flüchtlings- und Integrationsberatung
Landsberger Str. 402
81241 München
Tel.: 089 1891798-32

neven.klepo@hvmzm.de

Arbeitszeiten
Mo – Mi: 9 – 17 Uhr

Förderer

Kooperationspartner