Banner der Hoffnung – Wochenaufgabe 1

Mit Stiften und Papier den Frühling „festhalten“

Der Frühling ist da! Sonnenschein begleitet uns fast täglich. Überall wachsen Blumen. Löwenzahn, Gänseblümchen, Tulpen… Sogar die Obstbäume beginnen zu blühen.

Die Natur hat so viele Farben. Nimm ein Papier (die Größe ist ganz egal. Es kann ein ganz kleines Zettelchen sein, ein Stück Zeitung, Paketpapier, eine alte Buchseite, ein schönes DIN A 6, 5 oder 4 Blatt, bitte nicht größer) und Bleistift, vielleicht ein paar Buntstifte, Filzstifte oder/und einen Malkasten. Verwende einfach das, was Dir gerade zur Verfügung steht und was Du gerne verwenden möchtest. Suche Dir einen Platz am Fenster oder Balkon oder in deinem Garten. Wenn das alles nicht geht, dann suche Dir eine schöne Blume in einem Buch, die Du gerne zeichnen möchtest.

Und nun geht’s los:

Suche Dir eine Blume, die Dir gefällt und versuche sie zu zeichnen. Betrachte sie vorher genau… Wie viele Blütenblätter hat sie und wie viele Blätter? Welche Form haben die Blätter und welche Farbe? Wie sieht die Blütenmitte aus?

Male genau, was Du siehst. Oft gibt es Knospen und Blüten gleichzeitig an einer Pflanze. Es muss und soll nicht perfekt sein, denn, es ist Dein Blick auf die Welt. Es kann eine schnelle Skizze sein oder ein ganz fertiges Kunstwerk. Das ist nicht ausschlaggebend. Wichtig ist, dass wir gemeinsam schöne Augenblicke sammeln. Wenn wir ganz viele davon haben, dann wird es groß und bunt und wir können das teilen. Das wäre wunderschön!

Wenn Dein Kunstwerk fertig ist, beschrifte es mit Blumennamen (wenn Du ihn weißt) und signiere das Kunstwerk mit Datum, Deinem Vornamen und Deinem Alter, wenn Du magst.

Fotografiere es und schicke es per Mail an barbara@farbenspiel.net oder sehr gerne auch per Post an:

  • Barbara Gerbl, Ableitnerstr. 19 in 83714 Miesbach

oder

  • Hilfe von Mensch zu Mensch e.V., Wallenburger Str. 16 in 83714 Miesbach.

Viel Spaß beim Zeichnen wünschen wir Dir. Wir freuen uns jetzt schon auf Dein Kunstwerk herzlichst Barbara Gerbl und HVMZM e.V.

Wochenaufgabe 1 (PDF)

Kooperationspartner